MONO 'Concave' Flammschale Ø13, inox

47,76 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Franz Maurer 2004
  • Öllampe mit Glasfaserdocht
  • Edelstahl
  • inox
  • Ø13,0cm
MONO  'Concave' Flammschale  I   Ø13,0cm Die Concave Flammschalen von Mono... mehr
Produktinformationen "MONO 'Concave' Flammschale Ø13"

MONO  'Concave' Flammschale  I  Ø13,0cm

Die Concave Flammschalen von Mono - eine Öllampe wie ein Kunstobjekt.

Eine Flamme - gespeist von Lampenöl - schwebt über einer Schale aus matt­gebürstetem Edelstahl. Ihre Reflektion taucht den ganzen Raum in ein weiches Licht. Das Lampenöl verbirgt sich im Hohlraum der Concave Flammschale. Die Flamme in der mono concave Feuerschale wird durch Lampenöl gespeist, das sich im Inneren der Schale befindet. Das Paraffinöl speist einen Glasfaserdocht, der sich - anders als ein Lampendocht aus Baumwolle - nur sehr langsam verbraucht.
Das Design ist klar und skulptural, eine Öllampe wie ein Kunstobjekt - in der Mono Manufaktur liebevoll gefertigt. Vergessen Sie die Zeit und genießen Sie die Stimmung à la concave – allein, zu zweit oder mit lieben Gästen. Die Flammschale ist in 3 Größen lieferbar: Ø13cm, Ø20cm und Ø26,5cm.

Alle Flammschalen von Mono erhalten Sie bei NENNMANN Objekt- und Wohneinrichtungen in Landsberg am Lech.



Mono. Die deutsche Manufaktur der Design-Originale.

Die mono Manufaktur liegt im nordrheinwestfälischen Mettmann. Dort legte Wilhelm Seibel I. 1895 mit der Gründung der Britaniawarenfabrik W. Seibel den Grundstein für das Familienunternehmen, welches heute in der 5. Generation geführt wird. 1911 wird das Zweitwerk, die Hessischen Metallwerke Gebr. Seibel, gegründet. Weltweit berühmt wird die Firma W.Seibel 1936 mit dem Olympia-Besteck zur Ausstattung des olympischen Dorfes in Berlin.

Durch die gute Auftragslage in den Nachkriegs-Jahren wächst die Belegschaft zwischenzeitlich auf fast 1000 Mitarbeiter an. In den 50er Jahren folgte ein rasanter Abschwung bei dem 90% der deutschen Besteck-Fabriken auf der Strecke bleiben. 1958 trifft Herbert Seibel die mutige Entscheidung design-orientierte Produkte zu fertigen. Damit wird der Fortbestand der Hessischen Metallwerke gesichert. Seit dem Erscheinen des Bestecks 'mono-a' im Jahr 1959 hat sich mono zu einer Marke für Design-Produkte entwickelt, die in der Design­geschichte herausragt.  

Seit über 50 Jahren entwickelt mono Produkte mit Designern. Mit hohem handwerklichem Aufwand werden diese in einem manufakturhaften Prozess hergestellt. Fast ebenso lange werden Produkte von mono weltweit mit Preisen und Auszeichnungen bedacht. Neben diversen klassischen Auszeichnungen für mono Produkte durch Design-Zentren und Museen widmete der Verlag form 1998 dem mono-Besteck von Prof. Peter Raacke eine Veröffentlichung in der Reihe 'Design-Klassiker'.

Innovationsgrad, Designqualität und der hohe Verarbeitungsstandard eines jeden einzelnen Artikels haben die Marke mono zu dem gemacht, was sie heute ist - zum Mitgestalter der Tisch- und Lebenskultur. Sinn für Lebensart und ein außergewöhnlicher Designanspruch prägen das Familienunternehmen mono. Seit Generationen werden bei mono am Stammsitz Mettmann in handwerklicher Perfektion Tafelbestecke und Tisch-Accessoires von zeitloser Ästhetik gefertigt. So überdauert das legendäre, als Designklassiker international gerühmte Besteck 'mono-a' schon seit Jahrzehnten alle Moden.

Außergewöhnlich ist die Auszeichnung der Deutschen Post, die mit der Sonderpostwertzeichenserie 'Design in Deutschland' beispielhaften Designobjekten der Nachkriegszeit eigene Briefmarken widmet. 1998 erschien bereits der erste Viererblock mit Motiven von Gegenständen aus der Zeit des Jugendstils und des Bauhauses. Das Essbesteck mono-a von Peter Raacke wird als Beispiel des erfolgreichsten Exponenten modernen Tafeldesigns gezeigt. Weitere Motive sind das Fernsehgerät HF1 der Braun AG von Herbert Hirche aus dem Jahr 1958, die von Günter Kupetz 1969 entworfene 'Perlenflasche', heute noch als Mehrwegflasche für Sprudel und Limonade gebräuchlich, sowie das Design der Magnetschwebebahn Transrapid, das Alexander Neumeister 1984 für Thyssen-Henschel entwickelte.
 
Mono-Shop. Offizieller Mono Händler. Mono Concave Flammschalen.

Weiterführende Links zu "MONO 'Concave' Flammschale Ø13"
Unser Kommentar zu "MONO 'Concave' Flammschale Ø13"
inox
Zuletzt angesehen